Hüfihütte SAC Pilatus im Maderanertal Kt. Uri

2334 m.ü.M.

Anreise

Autobahn A2 Luzern-Gotthard bis zur Ausfahrt Amsteg nach Bristen zur Talstation der Golzern Bahn (Gratisparkplätze).

 

Mit dem Zug nach Erstfeld, mit dem Bus und Postauto weiter nach Bristen zur Talstation der Golzern Bahn.

Klicke auf die Karte um sie zu vergrössern

Lage der Hütte

Am Ende des wildromantischen Maderanertales, am Fusse des Gross Düssi, in der Nähe des Hüfigletschers, liegt die Hüfihütte

Marschroute zur Hüfihütte

Von Bristen (Talstation Golzernseilbahn) ca. 5 Std.

Von Guferen oder Hotel Maderanertal ca. 3 Std. (Anfahrt nur dem dem Alpentaxi möglich)

Von der Talstation Golzern (Nicht mit der Seilbahn hoch! Fährt man mit der Golzernseilbahn hoch, ist man definitiv auf der falschen Fährte, das ist ein Umweg und nimmt viel mehr Zeit in Anspruch und muss eingerechnet werden, damit man pünktlich zum Nachtessen erscheint), zu Fuss taleinwärts

mit diesem Blick (Gross Düssi links hinten) und Forstmagazin (am rechten Bildrand) vor Augen

vorbei am Forstmagazin der Bürgergemeinde

bei dieser Kreuzung links Richtung Restaurant Legni zur Acherlibrücke

weiter zum Restaurant Legni, ein gemütlicher Ort für eine Stärkung.

weiter zur Alp Stössi (Verkauf von Getränken und verschiedenen Milchproduk-

ten).

über Balmenschachen, Niederkäseren nach Guferen

oder über Balmenschachen nach Balmenegg zum Hotel Maderanertal

Von Bristen nach Guferen oder zum Hotel Maderanertal besteht die Möglichkeit mit einem Alpentaxi zu fahren.

Hans Fedier Tel. 041 883 14 80

Josef Zberg Tel. 041 883 18 08 oder 079 271 81 57

Über Blindensee (Da kann man sich bei der Sirup-Bar nochmals stärken), weiter zur wieder neu montierten Brücke über den Chärstelenbach, Rimenen, Hüfigand, Hüfiälpli zum Hüfistöckli, wo man das Ziel, die sagenhaft gelegene Hüfihütte, erreicht hat.

Geschafft.

Und die atemberaubende Aussicht lässt einem den schweisstreibenden Aufstieg vergessen.

Und das liebe Gäste, sind die zwei, die viel von ihrer Freizeit opfern, damit ihr immer einen tadellosen Aufstiegsweg vorfindet.

Hüttenchef Noldi und Partnerin Rita